Drucken

Die G+P GmbH hat 21. Februar 2011 beim Amtsgericht Frankfurt die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt.

Das Unternehmen trat von 2003 bis 2007 im Markt als Beratungsunternehmen für die Energiewirtschaft auf und hatte in der letzten aktiven Zeit maßgeblich IT Beratungen vertrieben. In der G+P GmbH war seit 2006 ein Rechtsstreit mit einem ehemaligen Geschäftspartner anhängig, der am 16.03.2011 zu Ungunsten der G+P GmbH ausgegangen ist. Dieser Ausgang war schon im Februar absehbar, was zur Stellung des Insolvenzantrages geführt hat.

Mit dem Beschluss vom 08.08.2013 wurde das Insolvenzverfahren aufgehoben, nachdem die Schlussverteilung vollzogen wurde und die GmbH wurde gelöscht.